TSG REUTLINGEN INKLUSIV

NEWS

STABWECHSEL BEIM FÖRDERVEREIN FÜR DEN SPORT MIT BEHINDERTEN MENSCHEN
  15.09.2022 •     Inklusiv

Klaus Panne zeigte 33 Jahre lang Einsatz für Inklusion.Foto: StörkStrahlten am Scheck um die Wette: Übungsleiterin Katharina Kirchgassner, Magdalena Jakob, Dr. Martin Sowa (gut getarnt mit Perücke und Minirock), Renate Hautzinger, Klaus Panne und Albrecht Tappe. FOTO: STÖ

Eine Ära von 33 Jahren ging bei der letzten Jahreshauptversammlung des Fördervereins für Menschen mit Behinderung im Sportverein zu Ende.

33 Jahre stand Klaus Panne dem umtriebigen Förderverein als Vorsitzender vor und sorgte stets mit dafür, dass Menschen aller Altersstufen in der TSG Reutlingen Inklusiv ein wöchentliches Sportangebot ermöglicht werden konnte. Durch seine hervorragend organisierte Netzwerkarbeit gelang es Klaus Panne ein tragfähiges Geflecht aufzubauen und die TSG Reutlingen Inklusiv immer wieder finanziell zu unterstützen. Der Förderverein selbst und seine Mitglieder sind das ganze Jahr über immer wieder besonders bei Veranstaltungen aktiv und unterstützen durch ihr Engagement beim Essen – und Getränkeverkauf die TSG Inklusiv über die Einnahmen können sich die Inklusivsportler immer wieder freuen. In seiner Dankesrede an Klaus Panne hob Abteilungsleiter Dr. Martin Sowa besonders die vielen Kooperationen und Verträge hervor, die Klaus Panne ins Leben gerufen hat. Auf diese Weise ist es zu einer weitverzweigten und großen Vernetzung gekommen, ganz im Sinne der TSG Inklusiv. Vielfach übernimmt die Inklusivabteilung schon seit vielen Jahren den Sportbetrieb für Institutionen im Landkreis. Albrecht Tappe, Geschäftsführer der Inklusiv-Abteilung, sprach Herrn Panne ebenfalls ein herzliches Danke für die immer unkomplizierte Zusammenarbeit aus. Jetzt übergab Klaus Panne den Staffelstab. Dabei hatte er aber schon zuvor für einen in der Region allseits bekannten und geschätzten Nachfolger gesorgt. Friedemann Salzer wurde auf der Sitzung einstimmig in das Amt des neuen Vorsitzenden des Fördervereins gewählt. Friedemann Salzer war jahrelang Geschäftsführer der Kreiskliniken Reutlingen, Leiter der Behindertenhilfe Neckar Alb und engagiert sich ständig in Tansania im Arbeitskreis der Behindertenhilfe Neckar Alb, mit der er z. Zt. auch noch in Afrika weilt. Darüber hinaus ist er als Projektmanager im Port Gesundheitszentrum Schwäbische Alb Hohenstein aktiv. So gesehen hätte der Förderverein keinen geeigneteren Vorsitzenden mit so einem verzweigten Netzwerk finden können. Sofa, tappe und Panne Sprachen die Hoffnung aus, dass die erfolgreiche Arbeit von Klaus Panne in diesem Sinne fortgeführt wird und hießen Friedemann Salzer herzlich willkommen. Dieser wird sich nach seiner Rückkehr aus Tansania intensiv in die neue Aufgabe einarbeiten. Die Netzwerke des Fördervereins und die Kooperationsprojekte der Inklusionsabteilung passen insofern bestens zusammen. Im Namen des Fördervereins überreichte Dr. Martin Sowa Klaus Panne einen besonderen Golfschläger, verbunden mit einem Gutschein für einen Tag auf dem Golfplatz in Seefeld. Beide, der scheidende und der neue Vorsitzende erhielten ebenfalls noch ein passendes Buchpräsent.
Klaus Panne bedankte sich bei allen Anwesenden für dieses äußerst schöne Geschenk und wünschte Herrn Salzer eine gute Arbeit im Förderverein, was aber angesichts der stets engagierten Mitgliedern kein Problem darstellen solle.


Unsere Unterstützer